Kami(n)ka(t)ze

Kami(n)ka(t)ze

„Habt ihr schon gesehen, wo euer Kater sitzt?“ fragte eines schönen Nachmittags die Nachbarin. Hatten wir nicht, war auch eher keine Stelle, die wir ständig im Auge haben, schon gar nicht als Aufenthaltsplatz von Schnurri. Vielleicht war er komisch drauf an dem Tag, weil wir ihn morgens aus dem Wohnzimmer werfen mussten, als wir für ein paar Stunden Haus und Hof sich selbst überlassen haben, vielleicht sitzt er da auch öfters und wir haben es nur noch nie bemerkt – jedenfalls hatte er es sich tatsächlich im Kamin der Brennerei bequem gemacht. Sieht ziemlich lässig aus, oder?

Sehr praktisch so ein Kamin mit all seinen Öffnungen …
Nachdem er sich im Kamin hat fotografieren lassen, wanderte er seelenruhig den Dachfirst entlang …
… und setzte sich noch ein wenig zwischen Brennerei-Anbau und Haupthaus. Hatten wir zuvor noch nie gesehen.
Abends lag er dann wie so oft in der Abendsonne auf der Treppe zum Hühnerstall. War was …?

Print Friendly, PDF & Email


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.