Alarm!

Alarm!

Es ist wieder passiert. Ein neuer Angriff. Während Silvia und ich einen nachmittäglichen Spaziergang gemacht haben, hat ein Habicht einen Angriff auf unsere Hühnerschar geflogen. Silvia hat ihn noch gehört, kam aber zu spät, um es zu verhindern. Wir müssen euch leider mitteilen, dass Sophie den Angriff nicht überlebt hat. Da waren es nur noch 13 (inklusive Siggi).

Apropos Siggi: Es wäre ja eigentlich sein Job, die Damen zu verteidigen. Aber gegen einen ausgewachsenen Habicht ist das natürlich nicht ganz so einfach. Vor allem, wenn man noch in der Selbstfindungsphase ist und noch nicht das nötige Selbstvertrauen getankt hat (bislang war kein einziges Krähen zu hören). Insofern ist das zu entschuldigen.

Wie man auf dem Foto sieht, hat Schnurri als Chef der Spurensicherung mit uns den Tatort untersucht. Er hat anhand einer Geruchsprobe bestätigt, dass es sich beim Täter um niemand anderen handelt als um Herbert, den gefürchteten Habicht. Die Fahndung läuft …

Naja, einen Vorwurf kann man Herbert natürlich nicht machen – er hat halt Hunger und folgt seiner Natur. Aber traurig ist es allemal.

Print Friendly, PDF & Email


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.