gerade nochmal gut gegangen

gerade nochmal gut gegangen

Schreck in der Morgenstunde! Das Foto (schon ein paar Tage alt, links Hera, rechts Harry) deutet es an: die Hühner waren mal wieder betroffen. Der Habicht kam gestern, als ich gerade Schnurri soweit hatte, dass sie mich ihre Ohren putzen und mit Medizin versorgen ließ (nicht gerade ein einfaches Unterfangen, komischerweise mag sie das nämlich nicht so gerne …).

Riesenradau, Gegacker und Gekreische aus dem Hühnergarten haben mich aufgeschreckt. Bis ich rausgeflitzt war und gerufen habe, hatte der Habicht die arme Helga schon bis vor’s Häuschen gejagt, sie hat sich tapfer gewehrt und: gewonnen 🙂 Leider hat sie ein paar ihrer wunderschönen dunklen Flügeldeckfedern eingebüßt, aber die wachsen bestimmt wieder und von ihrem Schock wird sie sich wohl auch erholen. Es ist allerdings schon etwas kurios, wenn die vorwitzigste und agilste Henne im ganzen Stall plötzlich apathisch vor einem sitzt …

Wie das nun genau zuging, wissen wir ja nicht, aber den Federspuren nach muss auch Morelle irgendwie mitgemischt haben. Entweder ist sie auch attackiert worden oder sie hat versucht, Helga zu helfen. Zumindest saßen die beiden nach dem Angriff noch gemeinsam im Hühnergarten: Helga zusammengekauert wie ein Häuflein Elend, Morelle groß aufgebaut daneben, alles in der Umgebung ganz genau beobachtend wie eine Hüterin.

Ich habe sie dann zu den anderen in den Stall gebracht, wo alle Hühner samt Hahn bis zum Abend verschreckt verharrten, erst dann waren sie mal kurz draußen. Heute Morgen allerdings hat sich noch keine(r) rausgetraut und Harry scheint es die Stimme verschlagen zu haben, kein Krähen heute …



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.