Autor: Hannes

On the Road

On the Road

Aufregung im Hornsepp-Ziegenstall: Trixi hat ein einseitig sehr dickes Euter. Ist das eine Euterentzündung? Das könnte tödlich enden, wenn sie nicht zügig Antibiotika bekommt. Aber woher nimmt man die an einem Sonntagnachmittag? Zum Glück konnten wir Frank anrufen, professioneller Ziegenhalter und guter Ratgeber. Sein Tipp: 

Happy Birthday

Happy Birthday

Sie sind da! Die ganze Woche schon hatten wir den Eindruck, dass es bei Lilly bald so weit sein würde. Zumal die obligatorischen 150 Tage so langsam erreicht waren. Silvia ist zwei Nächte nacheinander umsonst nachts aufgestanden, um nach dem Rechten zu sehen. Am 24.2. 

E-Hornsepp

E-Hornsepp

Hornsepp goes e-Mobility. Wir haben zwar (noch) nicht unseren alten Diesel verschrottet, aber immerhin in Sachen Fahrrad aufgerüstet. Nach jahrelangen Wäre-es-nicht-toll-ein-E-Bike-zu-haben-Gedanken, hat Silvia jetzt zugegriffen und sich ein Modell von 2020 bestellt. Unser persönlicher Gültsteiner Fahrradexperte Michael hat das Gerät zuvor geprüft und für würdig 

Nix los?

Nix los?

Von wegen … Ja, ich weiß, wir haben uns hier lange nicht gemeldet. Aber das liegt nicht daran, dass hier nichts los wäre. Im Gegenteil. Es passiert so viel, dass wir gar nicht dazu kommen, hier darüber zu berichten. Deshalb gibt’s jetzt einen bunten Mix 

Unsere Neuen!

Unsere Neuen!

Seitdem wir neben Emma auch Paula regelmäßig mit Eiern versorgen (und dafür frische Milch von ihren Kühen bekommen …), sind die Eiervorräte im Hause Huber überschaubar. Was tun? Neue Hühner müssen her! Ich habe also letzte Woche in Oberkirch vier neue Damen erworben. Die Auswahl 

Sturm!

Sturm!

Er kam spät, aber gewaltig. Nachdem wir die erste, eigentlich als heftiger vorhergesagte Sturmnacht unbeschadet überstanden hatten, hat uns gestern Nacht (Montag auf Dienstag) dann doch noch etwas erwischt. Ich bin um Mitternacht gerade von der Moderation einer Veranstaltung zum Thema Landwirtschaft und Naturschutz heimgekommen, 

Massenflucht!

Massenflucht!

Unsere Ziegen haben heute einen kleinen, ungeplanten Ausflug gemacht. Während Silvia und ich einen großen Ast durchs Weidetor gezogen haben, damit die vier mal wieder etwas zu knabbern haben, hat sich die Rasselbande flugs durch Tor gedrängt und die Umgebung inspiziert – völlig hemmungslos. Zunächst 

Sie sind da!

Sie sind da!

Jetzt sind sie da, unsere vier Ziegen! Heute eingetroffen! Danke an Steffi und Tobi, dass ihr sie uns überlasst und gebracht habt! Keine Zeit, mehr zu schreiben – wir sind im Stall 🙂 Hach, die Welt ist schön …

Zaun fertig. Halleluja.

Zaun fertig. Halleluja.

Es gibt auf der Welt nichts anstrengenderes, als einen wolfssicheren Ziegenzaun zu bauen. Ganz sicher. Mann, war das eine Arbeit. Aber: Das Ergebnis kann sich in meinen Augen sehen lassen. Der Wolf wird mit gesenktem Haupt davonschleichen und unseren Zaun verfluchen. Ha, nimm das, Wolf! 

Kikerikiiiii

Kikerikiiiii

Das war Harry (also die Überschrift, nicht das Bild). Unser neuester Star im Stall. Harry ist ein wunderschöner junger Hahn, den ich heute Morgen zusammen mit drei Hennen auf dem Geflügelhof in Oberkirch abgeholt habe. Das Bild oben zeigt Silvia bei den ersten Annäherungsversuchen an